Startseite/Wirtschaft/Finanzwesen
26 März 2020 / Lesezeit: 2 minuten

Gut investiert

Nachhaltigkeitspionier ver.de mischt die Versicherungsbranche auf

Anzeige

Marie-Luise Meinhold hat mit ver.de die erste nachhaltige Versicherung Deutschlands gegründet

TITELBILD: Ramona Pielenhofer

TITELBILD: Ramona Pielenhofer

Haftpflicht, Diebstahl, Hausrat – die Deutschen sind gut abgesichert und zahlen jährlich 68 Milliarden Euro allein an Sachversicherungsbeiträgen, um im Notfall gewappnet zu sein. Kaum eine*r weiß jedoch, was eigentlich mit dem Geld passiert, das Jahr für Jahr auf den Konten der großen Versicherer landet. Eine hat den Durchblick: Marie-Luise Meinhold.

Marie ist nicht nur die erste Frau, die in Deutschland je eine Versicherung gegründet hat. Sie hat auch eine Vision: „Viele wissen gar nicht, dass Versicherungen für einen großen Teil aller getätigten Investitionen verantwortlich sind. Mit dem Geld ihrer Kund*innen bestimmen sie heute schon, wie die Welt von morgen aussieht. Wir wollen mit ver.de dieses Potenzial zugunsten einer nachhaltigen Zukunft nutzen.“

Marie-Luise Meinhold hat selbst lange in Führungspositionen bei einer großen Versicherung gearbeitet und weiß: Es ist nicht einfach, die festgefahrene Branche zu nachhaltigen Investitionen zu bewegen. „Es gibt in Deutschland traditionell eine Handvoll sehr großer Versicherer, die unsere Beiträge leider auch in scheinbar gewinnbringende Sachen stecken wie Kohle, Kinderarbeit und Rüstung. Das bringt uns Bürger*innen überhaupt nichts. Im Gegenteil – es schadet uns sogar! Bei ver.de sind wir der Meinung, jede*r sollte selbst darüber entscheiden dürfen, wofür sein Geld verwendet wird.“

Die Geschichte von der Nachhaltigen Versicherung von ver.de auf Vimeo.

Aus diesem Grund hat Marie mit ver.de das Zepter selbst in die Hand genommen und die erste Versicherung Deutschlands ins Leben gerufen, über deren Investitionen eine Genossenschaft entscheidet. Damit zeigt sie, dass der Finanzsektor auch anders funktionieren kann. „Die großen Player sind nur so mächtig, weil sie unser Geld nutzen. Warum sollten wir also den Spieß nicht einfach umdrehen? Wenn unsere Mitglieder sagen, die Wohnsituation in unserer Stadt ist furchtbar, bitte investiert da rein – dann machen wir das.“ So beschloss die ver.de Genossenschaft zum Beispiel, in München in eine Wohngenossenschaft zu investieren. Aber auch in Erneuerbare Energien, Bio-Landwirtschaft und den öffentlichen Nahverkehr hat ver.de bereits Geld gesteckt.

Damit sich möglichst viele der Genossenschaft anschließen und nachhaltige Investitionen ermöglichen, hat ver.de nun ein erstes Beispielprodukt gelauncht: die Fahrradsicherung ver.de BIKE. An den Leistungen sieht man, warum sich die nachhaltige Versicherung lohnt. Ist das Fahrrad weg, gibt es zum Beispiel erst einmal ein ÖPNV-Ticket, damit man trotzdem (umweltfreundlich) ans Ziel kommt ohne draufzuzahlen. Auf das neue Rad gibt es zudem ein 20% Upgrade auf den Kaufpreis des gestohlenen Rads. So schützt man nicht nur sein Fahrrad, sondern auch den Planeten.

Auch du kannst als Teil dieses Pionierprojekts die Finanzwirtschaft umkrempeln! Als Mitglied der ver.de Genossenschaft sicherst du dir nicht nur finanzielle Vorteile, du hast auch die Chance, die Welt zum Guten zu verändern –  mit Geld, das du ohnehin für eine Versicherung ausgegeben hättest. Alle Infos dazu findest du auf ver.de.

ver.de ist die erste nachhaltige Versicherung Deutschlands, bei der die Mitglieder als Genossenschaft über die Investitionen der Versicherungsbeiträge bestimmen können.

Employer Branding

Employer Branding ist ein Produkt unserer Content-Marketing-Redaktion – und eine der Möglichkeiten, über die wir uns finanzieren