Startseite/Umwelt/Klima
20 Dezember 2021 / Lesezeit: 2 minuten

Von Inseln und der Klimakrise

Das Gedankenexperiment

Stell dir vor, du ziehst auf eine Insel. Welchen Ort würdest du dir aussuchen? Entscheidest du dich für ein nordisches Felsen-Eiland, an dem Orcas vorbeiziehen, eine Vulkaninsel mit Dschungel oder eine auf Korallen gebettete Palmen-Oase?

Bild: IMAGO / UIG

Bild: IMAGO / UIG

Mit unserem Gedankenexperiment wollen wir deine Vorstellungskraft anregen und dich auf neue Gedanken bringen. Beantworte die Fragen mit Freund:innen oder nimm dir ein Blatt Papier und schreibe deine Gedanken für dich alleine auf.

Diesen Text kannst du dir auch vorlesen lassen! Den enorm Podcast „Zukunft hörst Du hier an“ findest du auf SpotifyApple Podcasts und überall da, wo es Podcasts gibt, sowie über den RSS-Feed.

Das Gedankenexperiment ist Teil unseres Schwerpunkts „Schatzinseln“. In der Ausgabe August/September 2021 des enorm Magazins geht es um Inseln als Orte, die uns zeigen, wie wir den Kampf gegen die Klimakrise meistern.

1. Eine einsame Insel

Stell dir vor, du ziehst für ein Jahr auf eine einsame Insel und darfst ein paar Alltagsgegenstände mitnehmen. Was nimmst du nicht mit?

2. Wo ist dein Inselparadies?

Du darfst dir die Lage und Natur der Insel aussuchen. Entscheidest du dich für ein nordisches Felsen-Eiland, an dem Orcas vorbeiziehen, eine Vulkaninsel mit Dschungel oder eine auf Korallen gebettete Palmen-Oase?

Träumst du von einem Inselparadies in der Karibik oder zieht es dich eher in den rauen Norden?
Bild: IMAGO / imagebroker

3. Willkommen im Jahr 2070

Wir zoomen ins Jahr 2070. Die Stadt, in der du lebst, sieht ganz anders aus als in deiner Jugend. Alle Fassaden atmen, filtern die Luft. Hopfenbuchen säumen die Wege, ein überdimensionales Sonnensegel taucht den Marktplatz in Schatten. Viele Häuser sind weiß gestrichen, wie in Griechenland. Trotzdem wird es im Sommer unerträglich heiß. Warum bist du geblieben und nicht wie deine Freund:innen ins kühlere Umland gezogen?

Auch auf enorm: Leben auf dem Mond: Das Gedankenexperiment

4. Leben auf dem Wasser

26 Prozent der Niederlande liegen unter dem Meeresspiegel. Schon jetzt gibt es hier viele Hausboote, allein in Amsterdam 2.500. Stell dir vor, das Leben auf dem Wasser wird auch in Deutschland immer normaler, aufgrund von Wohnungsnot und Klimakrise. Welchen Namen trüge dein Hausboot?

Hilf enorm!

Unterstütze konstruktiven Journalismus

Die Coronakrise stellt auch uns bei enorm vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Hilf uns mit deinem Beitrag dabei!

Hilf enorm!
Stell dir vor, einige Städte, die heute beliebte Urlaubsorte sind, gibt es nicht mehr. Sie liegen nun unter dem Meeresspiegel und die Unterwasserwelt hat es sich dort heimisch gemacht. Besichtigen kannst du diese Orte nur noch per Tauchgang.
Symbolbild: IMAGO / OceanPhoto

5. Zurück in die Zukunft

Noch mal ins Jahr 2070. Dein Enkelkind berichtet von der Klassenfahrt. Die Geschichtslehrerin organisierte einen Tauchgang, es ging hinab in ein modernes Atlantis – eine versunkene Stadt. Als Kind bist du dort durch die historischen Gassen geschlendert. Heute bevölkern bunte Meereslebewesen die Fassaden, Hauseingänge und Brückenbögen. An welchen Ort denkst du?