Startseite/Lebensstil/Nachhaltige Mode & Green Fashion/Nachhaltige Modemarken
28 November 2019 / Lesezeit: 2 minuten

Nachhaltige Unterwäsche

Untenrum grün

Langweilig, kratzig oder schwierig zu finden? Mit unserer Auswahl von fünf Modelabels zeigen wir, wie schön ökofaire Unterwäsche sein kann.

TITELBILD: HUHA INC./UNSPLASH

TITELBILD: HUHA INC./UNSPLASH

Nix mit kratzig, hässlich und teuer – fünf Modelabels zeigen, wie schön grüne und gute Unterwäsche sein kann.

Ökologisch und fair produzierter Unterwäsche? Langweilig, schwierig zu finden oder einfach nicht so schön. Doch diese Vorurteile gehören – wenn sie überhaupt gestimmt haben – längst der Vergangenheit an. Wir stellen Euch fünf Modelabels vor, die sich auf Grünes spezialisiert haben.

Erlich Textil

Bei erlich textil gibt es hochwertige basic Unterwäsche aber auch raffinierte Dessous mit Spitzendetails. Das Ziel des Labels ist es, faire Unterwäsche anzubieten, die sich besonders angenehm anfühlt. Durch die Verwendung von natürlichen und nachhaltigen bio Textilien, fairen Produktionsbedingungen und zeitlosen Designs, das keinen kurzfristigen Modetrends unterliegt, soll das gelingen. Auch für Herren gibt es eine Auswahl an Basic-Wäsche und T-Shirts. Wer also auf der Suche nach schlichter bio Unterwäsche ist, die fair und nachhaltig produziert ist, wird bei erlich textil fündig! Kosten: Slips ab 16,95 Euro, BH ab 19,95 Euro, Boxershorts ab 19,95 Euro.

ThokkThokk

Das sympathische Label ThokkThokk aus München macht Mode mit frischem Design von Künstlern aus aller Welt. Die Verarbeitung der Baumwolle, das Spinnen, Färben und Nähen geschieht in Indien – nach Fairtrade- und GOTS-Standards. Auf der Website fällt auf: Es gibt keine Unterwäsche-Models. Der Grund: Nach eigenen Angaben hat ThokkThokk noch keinen Weg gefunden, Unterwäschefotos von Models zu machen, der sie hinsichtlich Körperbilder und Geschlechter-Stereotype überzeugt. Kosten: Slips ab 9,90 Euro, Boxershorts ab 14,90.

Frija Omina

Die achthändige Manufaktur Frija Omina aus dem Berliner Kreuzberg macht neben vielen anderen hübschen Sachen – vom Pulli zum Bikini – auch wunderbare Unterwäsche. Es gibt Buntes, Retro und Schlichtes. Die vielen bunten Prints gefallen hier wie die besonders weichen Stoffe. Frija Omina näht mit Biobaumwollstoffen aus der Türkei. Kosten: Sets ab 29,90 Euro, Hipsters 16,90 Euro, BHs 29,90 Euro, Männershorts 23,90 Euro.

Luva Huva

Joanna produziert mit ihrer Firma Luva Huva wunderschöne und sehr vielfältige Damenunterwäsche. Von der Spitze bis zum Bunten ist alles dabei und konkurriert dabei ohne falsche Scheu mit ganz großen konventionell produzierenden Labels. In einem Studio im Londoner Stadtteil Brixton produziert ein kleines Team aus Näherinnen und Designer alles selbst. Die Stoffe kommen aus Portugal (Biobaumwolle), China (Bambus) und alles, was nicht pflanzlich ist, aus England. Kosten für ein Set: zwischen 50-100 Euro.

Mach’s gut!

Unterstütze unsere publizistische Unabhängigkeit

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Mit deinem Beitrag unterstützt Du uns dabei!

Jetzt unterstützen!

Aikyou

Das Label Aikyou ist inspiriert von einem japanischen Frauennamen. Übersetzt bedeutet er „Liebe und Respekt“ . Das Unternehmen steht für genau diese Haltung, denn es bietet puristische, aber dennoch raffinierte Bio-Unterwäsche speziell für kleine Brüste an. Die Biobaumwolle trägt das Prädikat „Naturfaser aus kontrolliert biologischem Anbau“ und ist Fairtrade-zertifiziert. Die Unterwäsche erfüllt laut GOTS-Richtlinien auch die Voraussetzungen für das GOTS-Siegel. Darauf wird aber aufgrund der hohen Kosten verzichtet, genauso wie auf den ebenso teuren Grünen Knopf. Mit den Zertifikaten Biobaumwolle, Fairtrade und Oeko-Tex® Standard 100 werden jedoch hohe Nachhaltigkeitsstandards gesichert. Kosten: BHs ab 49 Euro, Höschen ab 27 Euro.

Dieser Artikel wird seit 2017 stetig aktualisiert.