Startseite/Lebensstil/Gesundheit/Coronavirus
31 März 2020 / Lesezeit: 2 minuten

Kolumne Einigeln

In die Tasten hauen

Unser Igel-Experte ist einsam. Er hofft, dass Klavierspielen ihm helfen kann.

ILLUSTRATION: AREZU WEITHOLZ

ILLUSTRATION: AREZU WEITHOLZ

Das Coronavirus legt den Alltag lahm. Wir dürfen kaum noch raus, um uns und andere zu schützen. Wie das geht und man trotzdem fröhlich bleibt, erklärt dienstags und donnerstags unser „Igel-Experte“  in der enorm Kolumne Einigeln.

enorm Kolumne Einigeln, Teil 4:

Ich lebe allein in meinem Igelbau, das kann zurzeit ganz schön einsam sein. Aber das Gute ist auch: Es gibt keine Ausreden mehr, lang gehegte Träume nicht endlich mal in die Realität umzusetzen! Zum Beispiel, wieder mit dem Klavierspielen anzufangen.

Als kleiner Igel hatte ich Klavierunterricht. Aber das war ein klassischer Fall von elterlichem Zwang, dem man sich dann spätestens im Teenageralter widersetzte.

Wie fast alle erwachsenen Igel, die ich kenne, bereue ich aber schon seit vielen Jahren, dass ich es nicht länger versucht habe mit dem Klavierspielen. Wie schön wäre es, nach der Arbeit seine Lieblingslieder nachspielen und sich beim Singen begleiten zu können? Wenn man alleine wohnt, muss man auch keine Angst haben, dass man anderen mit schiefen Tönen und kitschigen Melodien auf die Nerven geht. Durch die Isolation habe ich nun endlich Mut gefasst und mir ein Keyboard bestellt.

Auch auf enorm: Heilsame Wirkung von Musik: „Sich ausheulen und danach wieder besser fühlen“

Du hast auch Lust aufs Klavierspielen und willst dir ein Instrument besorgen? Amazon ist nicht dein bester Freund! Dort sind außerdem gerade viele Modelle ausverkauft oder haben eine Lieferzeit von 3-4 Wochen. Stattdessen kann man bei Musikhäusern vor Ort sein Keyboard bestellen, oder aber man schaut auf Ebay Kleinanzeigen. Da gibt es manchmal gute Anfängermodelle schon für um die 20 Euro. Aber nicht vergessen: Bei der Übergabe nur das Klavier anfassen, Abstand bewahren und gründlich Hände waschen, wenn man zuhause ist. Danach einfach fröhlich in die Tasten hauen.

Du hast keine Vorkenntnisse im Klavierspielen? Nicht schlimm! Man kann lokale Musiklehrer*innen durch Online-Unterricht unterstützen. Und dank des Internets kommt man auch alleine sehr gut aus. Apps wie SimplyPiano und zahllose Youtube-Tutorials helfen Autodidakten. Ich bin jetzt schon ganz aufgeregt auf mein Keyboard.

Hilf enorm!

Unterstütze konstruktiven Journalismus

Die Coronakrise stellt auch uns bei enorm vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Hilf uns mit deinem Beitrag dabei!

Hilf enorm!

Auch auf enorm: Kolumne Einigeln, Teil 3