Startseite/Lebensstil/Gesundheit/Coronavirus
23 April 2020 / Lesezeit: 2 minuten

Kolumne Einigeln

Falafel und Tahin selber machen

Unser Igel-Experte hat die Nase voll von Nudeln und wendet sich in der Küche nun stattdessen orientalischen Köstlichkeiten zu: Falafel und Tahin.

Das Coronavirus legt den Alltag lahm. Um uns und andere zu schützen, dürfen wir kaum noch raus. Wie man dabei trotzdem fröhlich bleibt, erklärt dienstags und donnerstags unser „Igel-Experte“ in der enorm Kolumne Einigeln.

enorm Kolumne Einigeln, Teil 11:

Kochen ist in der Krise meine Lieblingsbeschäftigung. Wenn ich verschiedene Gewürze und Zutaten mische, dann entspannen mich die wunderbaren Aromen und das Kneten und Rühren mit den Händen. Nur Nudeln kann ich nicht mehr sehen! Deshalb mache ich heute selber Falafelteig und dazu Tahin, eine cremige Sesampaste. Diese orientalischen Köstlichkeiten sind nicht nur vegan und sehr gesund, sondern auch sehr schnell gezaubert!

Fangen wir an mit dem Falafelteig, dafür benötigst du:

  • 400-500 Gramm getrocknete Kichererbsen (die muss man über Nacht einweichen, bevor man sie verarbeiten kann, sie schmecken dann aber auch besser. Wenn es schnell gehen muss, nimm gekochte Kichererbsen aus der Dose)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • nach Belieben passen folgende Gewürze gut: Kreuzkümmel, Petersilie, Koriander und Chilli, in jedem Fall Salz
  • eine Prise Backpulver
  • Pflanzenöl

Gieße das Wasser der aufgeweichten Kichererbsen ab und zerkleinere sie in einem Mixer. Mische sie danach mit den gehackten Kräutern, Gewürzen und dem Backpulver. Um den Teig besser zu binden, kannst du ein wenig von dem Kichererbsen-Wasser dazu geben. Lass den Teig mindestens eine halbe Stunde aufweichen und knete ihn dann zu kleinen Bällchen. Brate sie in der Pfanne mit dem Öl von jeder Seite drei Minuten bis sie eine schöne goldbraune Farbe haben.

Für frisches Tahin benötigst du:

Hilf enorm!

Unterstütze konstruktiven Journalismus

Die Coronakrise stellt auch uns bei enorm vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Hilf uns mit deinem Beitrag dabei!

Hilf enorm!
  • 300-400 Gramm Sesamsamen
  • Pflanzenöl
  • Salz

Röste die Sesamsamen zunächst in einer Pfanne. Dann lässt du sie abkühlen und zerkleinerst sie in einem Mixer, bis sie zu einem Mus werden. Vermische das Mus mit Salz und ein bisschen Öl, schon ist es fertig. Zu Falafel und Tahin passen frisches Fladenbrot und aufgeschnittene Tomaten und anderes Gemüse deiner Wahl. Das Auge isst mit! Richte die kleinen Speisen in bunten Schalen an und garniere sie mit ein wenig frischer Petersilie. Wenn du einen Balkon hast, setz dich in die Abendsonne und genieße deine Mahlzeit dort, trinke einen frischen Minztee dazu und entspann dich von deinem langen Tag!