Startseite/Gesellschaft
26 January 2020 / Lesezeit: 2 minuten

In eigener Sache

Warum enorm 2020 besonders feiert – und sich verändert

enorm feiert seinen 10. Geburtstag: Wir möchten das Jubiläum nutzen, um unsere digitalen Angebote 2020 zu verbessern und weiter auszubauen. Gemeinsam mit Euch.

TITELBILD: PROVIDENCE DOUCET/UNSPLAH

TITELBILD: PROVIDENCE DOUCET/UNSPLAH

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

2020 ist ein besonderes Jahr. Für uns und für Euch. Denn wir feiern einen besonderen Geburtstag: enorm wird 10. Das ist eine Erfolgsgeschichte. Wir freuen uns, dass lösungsorientierter Journalismus Wirkung zeigt. Themen von enorm interessieren mittlerweile die gesamte Gesellschaft. Nachhaltige Wirtschaftskonzepte und ökologische Businessmodelle haben Konjunktur. Social Entrepreneurship und mutige Gründerinnen und Gründer, die gesellschaftlichen Wandel vorantreiben wollen, werden endlich ernst genommen, ihre Motive nicht mehr belächelt. Enkel erklären ihren Großeltern, warum etwa das weltweite Plastikproblem schnell gelöst werden muss und ihnen das nicht egal sein darf. Die weltweite Klima-Bewegung um Fridays for Future setzt Entscheidungsträger schon jetzt mehr und mehr unter Druck.

Das erste Mal seit Jahren ist eine wachsende Politisierung über Generationen hinweg zu erkennen, mit dem gemeinsamen Ziel die Erderwärmung zu stoppen. Es wird mehr zugehört und mehr gehandelt. Zumindest und vorerst im Kleinen.

Mach’s gut!

Unterstütze unsere publizistische Unabhängigkeit

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Mit deinem Beitrag unterstützt Du uns dabei!

Jetzt unterstützen!

Was aber heißt das für den „Nischentitel“ enorm? Im Dezember 2019 haben wir begonnen darüber nachzudenken. Wir möchten unsere digitalen Angebote 2020 verbessern und weiter ausbauen – und natürlich weiterhin richtig gute Hefte machen. Den ersten Schritt haben wir bereits gemacht und mit Astrid Ehrenhauser, Morgane Llanque und Jan Scheper unsere Redaktion verstärkt. Für unsere Social-Media-Redaktion ist von nun an Viktoria Kirst zuständig.

enorm 2020 – Wir brauchen Eure Unterstützung

Derzeit entwickeln wir eine neue Strategie, um die zukünftige publizistische Idee von enorm zu schärfen. Für Euch, die Leserinnen und Leser. Und mit Euch. Wir möchten alle, die enorm bereits kennen und 2020 kennenlernen, stärker einbinden. Wir möchten etwa mit Euch regelmäßig über enorm-Themen diskutieren und dafür eine neue Form finden. Im Heft, im Netz. Wir glauben, dass es Zeit ist, gemeinsam lauter und klarer als zuvor große Fragen zu stellen. Insbesondere die nach einer lebenswerten Zukunft und nach Innovationen, die sie ermöglichen. Wenn wir es mit einer besseren Zukunft für alle wirklich ernst meinen ist klar: Nischen sind nicht nachhaltig. Und Handeln wichtiger denn je.

Wir haben viel vor im Jahr 2020. Wir haben mit Euch viel vor. Und wir werden permanent darüber berichten: transparent, verständlich und offen. Ein detailliertes Update gibt es im kommenden Februar. Wir brauchen Eure Unterstützung, damit das Kommende gelingt. Abonniert uns, verschenkt ein Abo, liked uns – oder, und das wäre wunderbar für den Anfang, unterstützt uns mit einer kleinen Spende schon in diesem Jahr. Es lohnt sich.

Wir freuen uns sehr auf Euch – und das Kommende.

Eure enorm Redaktion