Startseite/Gesellschaft/Politik/Demokratie
23 November 2022 / Lesezeit: 2 minuten

Poesiealbum spezial (Teil 3/4)

Jung und neu im Bundestag: Nils Gründer

Seit 2021 sitzt Nils Gründer für die FDP im Bundestag. Dort widmet sich der 25-Jährige seinen Kernthemen – Umwelt und Verteidigung.

Foto: Julia Bögerl

Foto: Julia Bögerl

Vor einem Jahr trat der 20. Deutsche Bundestag das erste Mal zusammen. Er ist nicht nur der bisher größte, sondern auch der jüngste: 50 der 736 Abgeordneten sind unter 30 Jahre alt. Wir haben vier von ihnen gefragt: Jung & neu im Bundestag – wie war’s bisher, wie weiter?

Diesmal: Nils Gründer

Partei: FDP
Beruf: Student
Alter: 25
Wahlkreis: Amberg, Bayern
Themen: Digitales, Verteidigung, Umwelt

Was hat Sie im Bundestag positiv überrascht?

Der kollegiale Umgang mit Abgeordneten anderer Fraktionen. Nach meiner ersten Rede im Plenum kamen Abgeordnete von SPD, Grünen CDU auf mich zu und beglückwünschten mich. Ein Moment, der mir zeigte: Die meisten Abgeordneten stehen für eine liberale Demokratie ein.

Newsletter-Banner-4

Worüber haben Sie sich im Bundestag geärgert?

Über die bürokratischen Hürden: zu viele Formulare, die man mit einfachen Mitteln digitalisieren könnte. Davon würde auch die Umwelt profitieren.

Was würden Sie am liebsten sofort ändern?

Ganz klar: Das Wahlalter auf 16 senken. Wir sollten jungen Menschen endlich mehr zutrauen. Mit 16 kann man vielerorts bei Kommunal- oder Landtagswahlen mitentscheiden. Auch Bier trinken ist mit 16 erlaubt. Da frage ich mich: Warum trauen wir Menschen in diesem Alter nicht zu, mehr politische Verantwortung zu übernehmen?

Auch auf enorm: Warum der Bundestag wieder kleiner werden muss

Welches größte politische Problem möchten Sie knacken?

Unsere Bundeswehr muss für junge Menschen attraktiver werden, besonders für Frauen. Um Nachwuchs zu gewinnen, brauchen wir unbedingt neue Strategien und Anreize.

Welchen Rat geben Sie den alten Hasen im Politikbetrieb?

Wir brauchen eine konstruktivere Debattenkultur zwischen den demokratischen Fraktionen, die auf Demut und nicht auf Machtkonstellationen ausgerichtet ist.

Wenn mich im Bundestag eine Plenar- oder Ausschusssitzung langweilt …

Ausschusssitzungen langweilen keineswegs. Ich habe das große Glück, mich für zwei meiner Wunschthemen einsetzen zu dürfen: Verteidigung und Umwelt.

Im Bürokühlschrank habe ich immer …

… Fassbrause! Ich mag leider keinen Kaffee. Gegen das Nachmittagstief hilft mir meistens eine kühle Fassbrause.

Politiker:in sein ist wie …

Hilf enorm!

Unterstütze konstruktiven Journalismus

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Hilf uns mit deinem Beitrag dabei!

Hilf enorm!

… ein Marathon. Um das große Ganze nicht aus dem Blick zu verlieren, muss man sich den Weg in kleine Etappen einteilen. Regelmäßige Erfolgserlebnisse sind wichtig. So lassen sich Ziele erreichen, die auf den ersten Blick unmöglich erscheinen.