Startseite/Gesellschaft/Bildung & Lehre
17 Februar 2020 / Lesezeit: 2 minuten

Empfehlungen der enorm Redaktion

Das sollten Sie noch vor dem Frühling lesen und sehen

Die Tipps der enorm Redaktion: Das Jahr ist jung, es bleibt viel Zeit, gute Vorsätze auch umzusetzen. (Symbolbild)

Bild: imago images / Kickner

Bild: imago images / Kickner

Inspiration zum Jahresanfang: Käpt*in Rakete wehrt sich kindgerecht gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft, die kostenlose App KonterBUNT liefert Argumentationshilfen gegen Stammtischparolen und Psychologe Matthias Hammer verrät, wie wir schlechte Gewohnheiten loswerden können.

Raum für Demokratie

Der Niedergang der Demokratie wird oft beklagt, entscheidender ist jedoch, das Bewusstsein für sie zu schärfen. Demokratie, so Till van Rahden, ist nichts weniger als eine Lebensform. Wollen wir sie bewahren, argumentiert der Historiker in seinem Überblick über die Demokratiewerdung der Bundesrepublik, müssen wir unsere Umgangsformen pflegen, die Streitkultur stärken und die öffentlichen Räume ausbauen. Denn Demokratie findet überall statt: im Park und im Schwimmbad, im Kindergarten und auf dem Spielplatz, in der Schule und in der Familie.

Till van Rahden: Demokratie. Eine gefährdete Lebensform, Campus Verlag, 22,99 Euro

Volle Kraft voraus

Wer auf See in Not gerät, dem muss geholfen werden. Mutig steigt Käpt*in Rakete in ihr Rettungsboot und schafft es grade noch, Teddy, Bernhard, Spinne und Raupe vor dem Ertrinken zu bewahren. Doch schafft sie es auch in den rettenden Hafen?

Käpt*in Rakete zeigt, warum es manchmal richtig ist zu helfen, auch wenn Ärger droht. Die ehrenamtliche Initiative „Hooligans gegen Satzbau“ wendet sich gegen den zunehmenden Rechtsruck in unserer Gesellschaft – hier mit einem Kinderbuch über mutige Entscheidungen.

Hooligans gegen Satzbau: Käpt*in Rakete, mit Ilustrationen von Piscator, Haiflosse, Niels Bülow, Verlag Antje Kunstmann, 10 Euro

Inspiration zum Jahresanfang: Stammtischparolen besser kontern

Eine populistische Parole an der Bushaltestelle oder eine sexistische Bemerkung auf der Familienfeier? Und schon wieder sprachlos? Die App KonterBUNT unterstützt Jugendliche spielerisch im Umgang mit Stammtischparolen. Sie enthält Argumentationshilfen, einen Strategie-Guide und ein Mini-Game. Das von Expert*innen entwickelte Angebot vermittelt Reaktionsmöglichkeiten und erklärt die Hintergründe von weit verbreiteten Vorurteilen. Kurzweiliges Training für das bessere Argument.

KonterBUNT – App der Landeszentralen für politische Bildung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt und Waza Games, kostenlos online, über Android oder iOS, ab 12 Jahren empfohlen

Schmerzende Spuren

Regisseurin Bademsoy verfolgt die Spuren des rechtsextremen NSU. Mit Spuren sind in ihrer Dokumentation vor allem die Verletzungen gemeint, die bei den Angehörigen der Opfer, in den migrantischen Gemeinschaften und in der deutschen Gesellschaft entstanden sind. Für Bademsoy ist die Mordserie für die zweite und dritte Generation türkischer Migranten „ein dramatischer Wendepunkt in ihrem Verhältnis zu Deutschland und ihrer Sehnsucht nach einer Heimat, die Deutschland vielleicht einmal war“.

Aysun Bademsoy: Spuren – die Opfer des NSU, Edition Salzgeber, Kinostart: 13. Februar 2020

52 Schritte

Das Jahr ist jung, für Veränderung ist es noch nicht zu spät. Weniger Plastik nutzen, häufiger saisonal kochen, Bahn fahren statt fliegen? Doch womit anfangen und wie in den Alltag integrieren? Das neue Buch von Utopia, Deutschlands größtem Nachhaltigkeitsportal, begleitet den Leser durchs Jahr. Woche für Woche gibt es Tipps zu Themen wie Minimalismus, Ernährung oder Mobilität. Dazu Fragebögen und Seiten für eigene Gedanken und Notizen. Allemal einen Versuch wert.

Utopia (Hrsg.): Meine Reise nach Utopia – das Journal für ein nachhaltiges Leben, Oekom Verlag, 24 Euro

Inspiration zum Jahresanfang: Schlechte Gewohnheiten loswerden

Immer dieselbe Leier: Wir wollen etwas ändern, Sport treiben, weniger Fleisch essen, konsequenter nachhaltig leben. Klappt aber nicht. Im Schnellschnell des Alltags werden Grundsätze leicht über Bord geworfen. Das geht auch anders, glaubt der Psychologe Matthias Hammer und verrät wie wir die vielen kleinen, schlechten Gewohnheiten, unsere Micro Habits, mithilfe einer ausgetüftelten Fünf-Schritte-Strategie umprogrammieren. Hilfreich.

Hilf' enorm!

Unterstütze konstruktiven Journalismus

Die Coronakrise stellt auch uns bei enorm vor große wirtschaftliche Herausforderungen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Hilf uns mit deinem Beitrag dabei!

Hilf' enorm!

Matthias Hammer: Micro Habits: Wie Sie schädliche Gewohnheiten stoppen und gute etablieren, mvg Verlag, 16,99 Euro