Startseite/Gesellschaft/Digitalisierung
3 July 2018 / Lesezeit: 3 minuten

Digitalisierung

Smarte Abhilfe für den digitalen Alltag

Titelbild: rawpixel.com/Pexels

Digital Family, Green Living und Smart Working? Es gibt heute eine Menge digitaler Möglichkeiten, den Alltag leichter und grüner zu gestalten

Smart’n’green – für Portemonnaie und Klima

Plastikmüll vermeiden

Müll vermeiden, gutes Wasser trinken, plastikfreier leben – dafür steht die Initiative Refilll. Läden mit dem blauen runden Aufkleber am Fenster oder der Tür füllen kostenfrei Leitungswasser in mitgebrachte Wasserflaschen. Mittels App können Durstige die nächstgelegenen Standorte direkt ansteuern.

Schlaue Zwischenstecker

Das Fraunhofer Institut für Bauphysik hat errechnet, dass sich
 mit einer intelligenten Heizungssteuerung bis zu 40 Prozent der Heizkosten sparen lassen. Wer die Investition in ein Smart-Home-System noch scheut, der kann auch schon mit wenig Budget seine Heizkosten dauerhaft reduzieren. Dafür genügt es, einige WLAN-Steckdosen an den meistgenutzten Haushaltsgeräten anzubringen. Einige der smarten Zwischenstecker messen dabei automatisch den Energieverbrauch und fassen alle Daten übersichtlich in einer App zusammen.

Triodos Bank Banner 350x300

Grüner Strom für unterwegs

Wenn Smartphone oder Notebook der Saft ausgehen, stellt sich schnell die Frage: Wo ist die nächste Steckdose? Mit mobilen Solar-Powerbanks lassen sich Geräte jederzeit mit hausgemachtem Strom versorgen. Mit dem handlichen Wasserkraftwerk Blue Freedom können Handy, iPod und Co. auch beim Wandern oder Campen einfach an einem Gewässer auftanken.

Elektroschrott Ade

Der ausgediente Haartrockner, das alte Handy und der generalüberholte MP3-Player können ab sofort in die intelligenten, blauen Mülltonnen von Binee wandern. Das digitale Entsorgungssystem für Elektroschrott ist ein Netzwerk an Recycling-Sammelpunkten, deren Standorte die Entsorger ganz einfach via App ermitteln können. 
Für jedes abgegebene Gerät können die Entsorger einen Gutschein wählen, den sie dann bei einem der kooperierenden Werbepartner einlösen können. Via Tracking können die ehemaligen Besitzer nachverfolgen, wo ihre Geräte schließlich landen.

Zu gut für die Tonne

Um Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten, muss man heute nicht mehr in den Hinterhof-Container des nächsten Supermarktes steigen. Mittlerweile haben zahlreiche Initiativen nützliche Apps entwickelt, die lokalisieren, wo zu rettende Reste in Restaurants anfallen, sowie Webshops aufgebaut, die aussortiertes Obst und Gemüse aus Supermärkten verteilen. So hat sich Too Good To Go zur Aufgabe gemacht, weltweit ganze Tonnen von Lebensmitteln vor dem Müll zu bewahren. Durch eine Portion lassen sich so im Durchschnitt zwei Kilogramm CO2 einsparen.

 

Smart Working – weniger Stress

Selfcontrol

Beim Lernen oder Arbeiten sind Facebook, Twitter und Co. die idealen Ablenker. Selfcontrol blockiert ausgewählte Webseiten für einen bestimmten Zeitraum. Einmal aktiviert, lässt sich die Sperre nicht aufheben. Selbst eine Deinstallation der kostenlosen App macht die Blockade nicht rückgängig.

Stay Focused

Eine kostenlose App, die konzentriertes Arbeiten unterstützt, indem sie ein schlechtes Gewissen macht. Hier wächst ein virtueller Baum auf dem Startbildschirm des Smartphones, der 30 Minuten dafür benötigt. Wird in dieser Zeit eine andere App aktiviert, bricht der Wachstumsvorgang ab und der Baum stirbt. Kostenlos über Android- und Apple-Store erhältlich.

Wort für Wort

Skim basiert auf einem Schnelllese-System, bei dem das Auge nicht mehr von Wort zu Wort springen muss, sondern auf der gleichen Stelle im Display verharren kann. Denn wer einzelne Wörter liest, statt kompletter Sätze im Fließtext, bleibt konzentrierter.

 

Smart Family – mehr Lebensqualität

Mehr Überblick für alle

Drei Telefonate, eine Handvoll Mails, die Zettelwirtschaft am Kühlschrank und am Ende weiß keiner mehr, was abgemacht wurde. Hier können smarte Familienplaner dabei helfen, den Überblick zu behalten. So ist das Family Cockpit beispielsweise ein zentraler Onlineplaner mit Kalendern, Aufgaben, Notizen, Einkaufslisten, Notfallnummern und einem Adressbuch. Dabei sind alle Informationen an einem Ort und jederzeit für alle verfügbar. Für 2,99 Euro im Android-Store oder 3,49 Euro im Apple-Store erhältlich.

Mach’s gut!

Unterstütze unsere publizistische Unabhängigkeit

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Mit deinem Beitrag unterstützt Du uns dabei!

Jetzt unterstützen!

Weniger schmecken

Tisch abräumen, Zimmer aufräumen, Betten machen: Aufgabenteilung ist in vielen Familien ein Konfliktpunkt. Die kostenlose App Chore Monster motiviert Kinder, mit anzupacken. Belohnung gibt es in Form von gesammelten Punkten oder aber Eltern vergeben eine Anerkennung, beispielsweise in Form einer (echten) Kugel Eis. Kostenlos im Apple- und Android-Store erhältlich.

Alarmschlager

Der sprechende Rauchmelder von Nest Protect  warnt nicht nur durch bloßes Piepsen, sondern sagt genau an, welches Problem er festgestellt hat. Dabei erkennt er ein offenes Feuer und Schwelbrände sowie den Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft. Ist man nicht zuhause, schickt er die Warnung ans Smartphone.