Startseite/Gesellschaft/Bildung & Lehre
9 January 2018 / Lesezeit: 3 minuten

Vordenker

Guter Stoff: Bildung neu gedacht

Diese zwölf neuen Ansätze, wollen das Bildungswesen revolutionieren

Titelbild: Markus Spiske / Unsplash

Titelbild: Markus Spiske / Unsplash

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich für Neues zu öffnen und etwas zu bewegen. Diesen zwölf Vordenkern aus dem Bildungswesen kann man ganz einfach über Ted-Talks, Twitter und Online-Kurse folgen

Ganz gleich, was man studiert, ganz gleich, wo man studiert. Es gibt x Möglichkeiten, über den Tellerrand zu schauen. Wir stellen hier 12 interessante Menschen vor. Zum einen solche, die sich für eine andere Bildung einsetzen: hohe Qualität, für jedermann, oft kostenlos; andererseits solche, die sich Gedanken machen über Themen unserer Zeit. Von Vertrauen über Kapitalismuskritik bis zu Entdeckungsreisen außerhalb unseres Sonnensystems. Folgen kann man ihnen bequem von zu Hause aus. Ted-Talks, Twitter und Online-Kurse machen es möglich.

1. Sebastian Thrun – Udacity, Mountain View, USA

Bekannt wurde der Stanford-Professor für seine kostenlose Onlinevorlesung zur künstlichen Intelligenz mit mehr als 100.000 Zuschauern weltweit. Seine Mission seitdem: Zugang zu Wissen schaffen. Die Kurse auf seiner Online-Akademie Udacity konzentrieren sich auf Data Science und Machine Learning.

TED-TALK / Udacity

2. Paul J. Zak – Claremont Graduate University, USA

Neuroökonom Zak verknüpft Neuro- und Wirtschaftswissenschaften. Sein Fokus liegt auf dem Thema Vertrauen. Insbesondere untersucht er, wie es zustande kommt und welche positiven Auswirkungen es auf Gesellschaften hat. Darüber schreibt er auch auf seinem Blog „The Moral Molecule“ für Psychology Today.

TED-TALK / Blog “The Moral Molecule”

3. Pieter Spinder – Knowmads, Amsterdam, NL

Pieter Spinder ist überzeugt: Wer Menschen ständig sagt, was sie zu lernen haben, verschüttet ihre Leidenschaft. Deswegen haben seine Studenten alle Freiheiten, Hauptsache kreativ. März und September starten die sechsmonatigen Lerntrips, Bewerber kommen aus der ganzen Welt.

www.knowmads.nl

4. Mariana Mazzucato – University College London, UK

Während die meisten Ökonomen den Staat höchstens als Rahmensetzer für freie Märkte sehen, nimmt Mazzucato mit Vehemenz eine gegenteilige Position ein. Sie glaubt, dass der Staat selbst Risiken eingehen muss, um Innovationen voranzutreiben. Ein mutiger Staat – das ist ihr Ziel, das sie unter die Überschrift „Rethinking Capitalism“ stellt.

TED-TALKwww.marianamazzucato.com

5. Daphne Koller – Stanford University, USA

Nachdem Daphne Koller gesehen hatte, wie viele Menschen mit Massive Open Online Courses (MOOCs) zu erreichen sind, war klar: Nur weiter studieren hinter den ehrwürdigen Mauern von Stanford kann sie nicht. 2012 gründete die Expertin für Computer Science Coursera, eine Plattform mit 2000 Kursen von 149 Top-Unis. Absolventen: 25 Millionen.

TED-TALKwww.coursera.org

6. Brian Cox – University of Manchester, UK

Obwohl offziell Physiker, hat Brian Cox zwei Leben. Im ersten arbeitet er von Manchester aus am Atlas-Experiment des CERN in Genf mit. Im zweiten bringt er Menschen im Fernsehen, im Radio und auf Twitter die Geheimnisse der Naturwissenschaften näher. Sein Bestseller „Forces of Nature“ ist gerade als Taschenbuch erschienen.

TED-TALK / zu sehen auf BBC

7. Mae Jemison – 100YSS/DARPA, Houston, USA

Vor 25 Jahren flog Jemison als erste Afroamerikanerin zum Mond. Nun hat sie sich ein neues Ziel gesetzt: die Grundlagen dafür zu schaffen, hinter unser Sonnensystem zu reisen. Sie ist überzeugt, dass die dazugehörige Technologie auch das Leben auf der Erde verbessern wird. Ihr Ted-Talk aus dem Jahr 2002 ist ein Klassiker.

TED-TALKwww.100yss.org

8. Thomas Bachem – Code University, Berlin, Deutschland

Seit 1. Oktober 2017 gibt es die Code University, eine Fachhochschule für Software Engineering, Interaction Design und Product Management in Europa. Kopf dahinter ist Thomas Bachem. Er will keine verkopfte Lehre, sondern Praxisbezug, Teamarbeit, Vernetzung. Mit auf dem Campus: Soundcloud, Twitter und Freeletics. Besucher willkommen.

Thomas Bachem / Code University

9. Patrick Awuah – Ashesi University, Ghana

Nach einigen Jahren bei Microsoft entschied sich Awuah, die erste Universität in Ghana zu gründen. Sein Ziel: Leader ausbilden, die verantwortlich und nachhaltig an Afrikas Zukunft bauen. Noch immer erscheint ihm sein Vorhaben manchmal als Mission Impossible. Doch er gibt nicht auf. Ashesi bedeutet „anfangen“.

TED-TALK  / www.ashesi.edu.gh/

10. Anant Agarwal – MIT, Cambridge, USA

Agarwal ist Informatikprofessor am MIT. 2012 hat er die Lern-Plattform edX gegründet und bietet mittlerweile 1.300 Kurse an. Nicht nur von Universitäten, sondern auch von Unternehmen und Organisationen. Mit dabei: Harvard, Microsoft und Amnesty International. edX ist open-source und non-profit.

TED-TALKwww.edx.org/

11. Anab Jain – Universität für angewandte Kunst, Österreich

Als junge Designprofessorin und Gründungsdirektorin der Viebiennale nutzt Jain die Erkenntnisse aus ihrem Fachgebiet, um Szenarien für die nähere Zukunft zu entwerfen und lebendig werden zu lassen. Damit gewinnt sie renommierte Preise und stößt gesellschaftliche Debatten an.

TED-TALKwww.superflux.in

Mach’s gut!

Unterstütze unsere publizistische Unabhängigkeit

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, möchten wir die Inhalte auf enorm-magazin.de frei zugänglich halten und auf Bezahlschranken verzichten. Mit deinem Beitrag unterstützt Du uns dabei!

Jetzt unterstützen!

12. Shai Reshef – University of the People, USA

Shai Reshef wollte zeigen: Bildung ist für alle möglich, auch ohne großes Budget. Dafür hat er selbst Millionen investiert. Heute bietet seine University of the People nicht nur Kurse, sondern drei komplette Studiengänge an: Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Gesundheitswissenschaften. Uni-Partner: Yale, NYU, Berkeley.

TED-TALK / www.uopeople.edu